Neu - Wissenswertes - Aequilibrium-Vitae

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

WIR STRICKEN UNSERE REALITÄT

Herausgegeben von in Seelenweisheiten ·
Tags: RealitätManifestierenHerzöffnungNeu
Eine berührende Geschichte, die dich vielleicht inspiriert, öfter mal den Frieden im Innen zu finden und den Stürmen im Aussen zu trotzen, öfter mal die Medien abzuschalten und deinem Herzen zu lauschen, das Schöne in allem zu sehen und andere in der Stille daran teilhaben zu lassen ohne eine direkte Anerkennung dafür einzufordern...
Strick dein Leben NEU, erschaffe die Realität, die du dir wünschst. Navigiere DICH sicher im Sturm des Lebens durch deine Wellen, mal sanft und zögerlich, mal tsunamimässig und tosend, immer im tiefen Vertrauen, dass alles genauso seine Richtigkeit hat und du nicht alleine bist...
Liebe, Licht und Heilung aus meinem Herzen für EUCH, ganz viel Kraft für alles, was ansteht,
hugs and kisses
ANTJE.


„Opa, kann ich dich fragen, warum ich dich jeden Nachmittag auf dieser Bank auf dem Platz sitzen sehe und du in Richtung Sonne lächelst?“

Der alte Mann senkte langsam den Kopf, hielt kurz inne, sah ihn mit großer Zärtlichkeit an und antwortete mit großem Frieden: "Ich stricke".

Der Junge lächelte. "Wie strickt man ohne Wolle und Nadeln Großvater?"

"Ich stricke Realitäten", sagte der alte Mann.

"Es mag so aussehen, als würde ich hier nichts tun", fuhr er fort, "aber indem ich ruhig bleibe, lasse ich mein Herz eine harmonische Umgebung schaffen. Ich segne auch alle, die an diesem Platz vorbei kommen, mit meinen Gedanken und Absichten, damit sie den besten Tag haben. So stricke ich.

Ich grüße sie immer mit Liebe, ich lächle sie offen an, und wenn ich sie traurig sehe, hebe ich meinen Stock und sage: Komm schon, das wird schon wieder. Ich bitte auch die Vögel mir dabei zu helfen, ihnen Kraft durch ihren Gesang zu geben, weil ihre wunderbaren Klänge revitalisieren und heilen".

Der Junge war absolut erstaunt. Er konnte nicht glauben, was er hörte.

"Bei dieser leuchtenden Aufgabe, der Erschaffung einer harmonischen Umgebungen beizutragen, bin ich nicht alleine", bemerkte der Alte.

Er breitete seine Arme aus und rief: „Sieh dir die Schönheit an, die die Bäume ausstrahlen. Rieche den wundervollen Duft, den die Blumen mit uns teilen, ohne etwas dafür zu verlangen. Schau dir die unermüdliche Arbeit dieser Bienen an und sieh, wie frei die Hunde spielen.

Fühle, wie der Wind dich streichelt. Die Existenz strickt auch, auf ihre Art. In meinem Fall stricke ich gerne mit Lichtfäden, deshalb öffne ich jeden Nachmittag mein Herz, damit die Sonnenstrahlen eintreten, mich streicheln und sich zusammen mit meinen reinsten Gefühlen auf dem Boden verankern, damit Mutter Erde spürt, wie sehr ich sie liebe".

Schließlich betonte der alte Mann: „Egal wie alt wir sind, wir alle können dazu beitragen, den Stoff einer bewussteren, sensibleren, solidarischen und menschlicheren Welt zu weben, indem wir unsere besten Absichten über die Grenzen hinaus reisen lassen.

Wir können auch viel Liebe ausstrahlen, damit sich Wunden schließen, Herzen öffnen und jeder sein maximales Potenzial erreicht, um die transformierende Kraft einfacher Dinge zu entdecken".

Die Augen des Jungen begannen zu leuchten. Und in diesem Moment flüsterte der Junge dankbar: „Ich gehe nach Hause Opa. Ich muss das alles meiner Mutter erzählen, denn sie, die zu den Menschen gehört, die ich am meisten liebe auf dieser Welt, strickt immer noch mit Wolle und Nadeln".

(von Julio Andrés Pagano)


Tags
Sauerstoff Selbstliebe Wissen Sicherheit Visionssuche Hopi Neu Sonne Gehirn Veränderung Wissenschaft Gebet Spiritualität Miteinander Macht Herzensweisheit und Herzöffnung neu Wünsche Transformation Hier Urzentralsonne Anschauen Gegensätzlichkeiten Angst Seelenstärke Zusammenleben Altes Christus Symbole Gespräche Wachstum Lunge Aufwachen Querdenken Athentischsein LEBEN Gruppe Ohnmacht Selbstbestimmung Widerstände Booster Fremdenergien Danke Werkzeug Geistheilung Reife Meditation Gruppenbewusstsein Wahrnehmen Übungen Schuld Gold Bewusstwerdung Vertrauen Sein Naturwesen Tod Atmen Gedicht JA Rückzug Leuchtturm Schwingung Gesundheit Gesellschaftswandel Gaben Jahr Dankbarkeit Motivation Stressabbau Quantenphysik Andersdenken Atem Trennung Energie Advent Tanzen Erkennen Gott Vergebung Weg Ehrlichkeit Herzöffnen Herz Segen Seele Übung Lernen Gefühl Realität Regeneration Geschichte Balance Anker Selbstbewusstsein Singen Bewusstsein Erwachen Atmung Fühlen Manifestieren Freude Natur Herzfühlen Demut Gefühle Aura Mut Aromaöle Licht Zukunft Seelenverbindung Aktivität Spass Beziehungen Vorfahren Jetzt Bewusstheit Fokus Frieden Stille Neues Warten Heilige Selbstwert Selbstfürsorge Selbstvertrauen Feuerenergie Teilen Adler Botschaft Entspannung Weitblick Leben Helfen Lernerfahrung Erfüllung Mantra Weisheit Heilung Schatten Soulmate Lachen Achtsamkeit Regenbogenlicht Selbstreflektion Erde Selbstheilungskräfte Flame Dimension Toleranz Technik Selbstvergebung Akzeptanz Jesus Herzberührung Poesie Reset Twin Sananda Seelengefährte Reinigung Kraft Freundschaft Begegnung Entscheidung Herzzentrierung Gleichgewicht Tönen Ahnen Befreiung Lebensfreude Optimismus Musik Hinterfragen Channeling Körper Göttlichkeit Gedanken Ruhe Portal Universum Power Wahrheit Aufstieg 5D Entwicklung Genuss Standhalten Heilen Urvertrauen Weihnachten Quelle Geometrie Harmonie Krise Liebe Vielfalt Traum
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü